In GHOST TRIO A – corps furtifs, which premiered at the 2017 Beethovenfest in Bonn, everything revolves around images of physicality that seem to dissolve, then suddenly reappear with new movements and a new idea of life. The perception of ghostly bodies aims at the dissociation of the body from previously existing stories.

 

In GHOST TRIO A – corps furtifs, das im Rahmen des Beethovenfestes Bonn 2017 uraufgeführt wurde, dreht sich alles um die Bilder der Körperlichkeit, die sich aufzulösen scheinen, um dann unvermittelt mit neuen Bewegungen und einer neuen Idee von Leben wieder aufzutauchen. Die Wahrnehmung gespenstischer Körper zielt auf die Loslösung des Körpers aus der Vorgängigkeit von Geschichten.